top of page

Schnüren und sägen

Aktualisiert: 29. März

Zur Sicherheit hat Vasilis mit Assistenzen das alles noch einmal genau nachgemessen, quer, längs, diagonal.

Tatsächlich waren noch einige Korrekturen nötig, reichlich Farbspray dazu, aber dann konnten sozusagen alle Bauflächen freigegeben werden für die Schnurgerüste.

Es hat nur zwei Tage gebraucht, da waren alle Baugruben mit ihren Betonfundamenten dann auch mit Schnurgerüsten versehen, und wir konnten also klar und deutlich die Dimensionen der einzelnen Gebäude erkennen.

Für den Beginn der nächsten Bauphase hat es dann wieder etwas länger gedauert: Die Schalungen als Vorbereitung der folgenden Betonarbeiten hätten ja eigentlich direkt anschließend beginnen sollen, aber da wurden dann alle Bauarbeiter abgezogen nach Matala, wo es sozusagen im „öffentlichen Interesse“ noch ein paar Arbeiten im Auftrag der Gemeinde zu erledigen gab, die nun Vorrang hatten, weil hier ja alle auf die Touristen warten, und die Touristen sollen dann hübsche und sichere Wege in Matala vorfinden. Wir warten ja irgendwie auch auf die Touristen, wenn auch erst im nächsten Jahr, und die sollen dann auch unter anderem hübsche und sichere Wege vorfinden, schon von daher ist besonders Vasilis nicht gerade einverstanden mit der Verzögerung, zumal der Bürgermeister ja nun als Mitinhaber der Ingenieursfirma, in der auch Vasilis arbeitet, irgendwie auch ein öffentliches Interesse für unser Projekt hätte annehmen dürfen, finden wir. Aber wir beschweren uns nicht, denn bislang haben wir Unterstützung durch die Gemeinde erhalten. Außerdem sollte nun die Baufirma ihre Leute am Wochenende vorbeischicken, ja, das wurde uns zugesagt.

Dann ist Matala „erledigt“, aber die Leute von der Baufirma erscheinen doch nicht auf unserer Baustelle, aus „familiären Gründen“ sei das nicht möglich gewesen. Nun muss man hier bei „familiären Gründen“ nicht gleich an etwas Unangenehmes denken, es ist hier offenbar eher so, dass die Bauarbeiterfirmafamilien am Wochenende etwas zusammen unternehmen wollten, das war eben wichtig, und auch das verstehen wir ja.

Aber am Montag erscheint die Bauarbeiter-Crew dafür gleich in doppelter Besetzung und schon sehr früh, da wird also mit mehrfacher Kraft gearbeitet, es wird gesägt und geklopft und gehämmert, und so ganz allmählich nehmen unsere Bungalows schon Gestalt an, jedenfalls in unseren Augen, und die wissen ja auch, wie das mal werden soll.

Jetzt wird das noch einige Zeit brauchen, bis in jeder Baugrube diese Schalungen gemacht worden sind, aber Eisen und Beton sind schon bestellt, da kann das dann gleich gut weitergehen.






55 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ausgebaut

Pflanzen

So sieht's aus

Comentários


Os comentários foram desativados.
bottom of page