top of page

Maß nehmen für die richtige Temperatur

Aktualisiert: 29. März

Die Betonphase ist insgesamt noch nicht abgeschlossen, da fehlen immer noch manche Pfeiler, vor allem aber Decken, und daher stehen auch noch manche Gerüste um die Häuser herum.

Aber die nächsten Bauphasen deuten sich schon an. "Du wirst sehen", sagt Iannis, der Isoliermaterialspezialist, "nun geht alles ganz schnell. Betonierung, das dauert immer lange, aber dann gibt es jeden Tag sichtbar schnelle Fortschritte". Erst einmal sehe ich zu meiner Freude heute besonders viele Menschen auf der Baustelle, denn für die nächsten Bauphasen müssen sich alle besonders gut absprechen, und das soll heute geschehen. Elektriker und Klimatechniker sind da, Klempner, der Erbauer der Photovoltaikanlage, natürlich die Rohbau-Mannschaft, die Wände-Bau-Crew, unser Ingenieur Vasilis und die Fachleute für Kälte- und Wärmeisolation.

Bereits gestern hat Madeleine das Treffen mit den Klimatechnikern heute vorbereitet. Sozusagen modellhaft.

Dazu sammelt sie erst einmal Nägel vom Grundstück ein, die nach der Ablösung der Betonverschalungen übrig geblieben sind. Kater Gudu sieht den Sinn nicht wirklich ein, aber ist bemüht um den Eindruck, engagiert mitzuarbeiten.


Danach nimmt Madeleine bei den Styroporplatten Maß, die aus der Bodenisolierung übrig geblieben sind, und schneidet aus. Die Platten werden dann befestigt, so gut das mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten geht.

Kater Gudu ist sich über den Zweck der Sache noch nicht sicher.

Die entstandene Box wird erst einmal vorsichtig zur Seite gestellt, übersteht die Nacht aber doch nicht ganz unbeschadet, und so sind am nächsten Morgen noch ein paar Nachbesserungen vonnöten.

Die geschehen dann allerdings bereits unter der Aufsicht des bautechnischen Fachpersonals, das zumindest teilweise über den Sinn und Zweck der ganzen Sache noch nicht informiert ist und folglich freigiebig Ratschläge verteilt. Die Box sieht also nun noch einmal wesentlich gefestigter aus.


Kater Gudu ist sich zwar immer noch nicht ganz darüber im Klaren, was das alles soll, überprüft aber sicherheitshalber die Stabilität der ganzen Sache.

Vasilis teilt nun auch allen mit: Das war sein Auftrag an Madeleine, ein Modell in Originalgröße von unseren Wärmepumpen zu bauen. Denn nun wird für jedes Gebäude festgelegt, an welchem Standort jede Wärmepumpe zu stehen hat, um sowohl optisch als auch akustisch am wenigsten zu stören. Eigentlich: Gar nicht zu stören. Da ist diese Styroporbox praktisch, denn sie kann leicht von Ort zu Ort getragen und mögliche Varianten in den Aufstellungsmöglichkeiten können besser unter Verwendung von diesem Modell diskutiert werden.

Und am Ende sind alle Standorte der Wärmepumpen festgelegt. Die Arbeit an dem Modell hat sich gelohnt.


Das findet auch Kater Gudu. Aber er ist sich sicher: Eigentlich hat Madeleine für ihn ein neues, schönes Zuhause gebaut. Nur für ihn.






70 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ausgebaut

Pflanzen

So sieht's aus

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page