top of page

Kreta erfahren: Wir stellen mit speziellen Reisen aus der"Kleinen Welt" den Süden der Insel vor.

Erleben. Wandern. Genießen. Erholen

Kretisches Ostern

Ostern

Ostern ist das wichtigste Fest auf Kreta: Vor allem natürlich in der orthodoxen Kirche – die Osterzeit bestimmt jedoch nicht nur das religiöse, sondern das gesamte gesellschaftliche Leben auf Kreta. "Kein Mensch soll an Ostern allein sein", heißt es auf Kreta – und deshalb feiern auch wir in der "Kleinen Welt" Ostern gemeinsam.

Der Gründonnerstag ist der Tag der Vorbereitung: Wir machen unsere Gäste vertraut mit den Eigenarten und den Traditionen der kretischen Ostertage. Am Karfreitag unternehmen wir eine kleine Wanderung durch die "Heilige Schlucht" und besuchen eine Karfreitagsprozession. Am Samstag gibt es die Gelegenheit, den Bauernmarkt von Mires zu erleben – und dann beginnt die Osternacht, die wir in einem benachbarten Kloster verbringen. Am Sonntag feiern wir Ostern nach einem Osterspaziergang mit den typischen Osterspezialitäten und dem speziell gebratenen Lamm. Am Ostermontag schließlich unternehmen wir eine kleine Ausflugsfahrt und besichtigen die Bergdörfer am Psilorits-Hang mit ihren Bergklöstern.

6 Übernachtungen im Hotel Resort „Die Kleine Welt“ in komfortablen Bungalows, Frühstücks-Buffet, Nutzung aller Hoteleinrichtungen Abendessen in der „Kleinen Welt“ oder/und in umliegenden Tavernen, Transfer vom und zum Flughafen Heraklion, alle Ausflüge mit Führungen / Transfer, alle Taxes.

Termin:

30. April bis 6. Mai 2024

Einzelbelegung (Bungalow Typ A) pro Gast € 1749

Doppelbelegung (großer Bungalow Typ D) pro Gast € 1540

Doppelbelegung (Bungalow Typ G, zwei kleine Zimmer, gemeinsames Bad) pro Gast € 1640

 

Die angegebenen Preise verstehen sich ohne Flugreise ab/von Heraklion: Wir sind Ihnen sehr gerne bei der Suche nach guten und günstigen Flügen behilflich und können auch die Buchung für Sie übernehmen.

Für weitere Informationen und Anmeldung: Bitte HIER klicken

Durchführung vorbehaltlich Mindestteilnehmerzahl

Anker 1
Südkretisches Wanden

Südkreta erwandern

Wandern im Süden von Kreta: Besonders geeignete Monate sind Oktober und November – das Wetter ist zumeist sonnig und warm, und das Meer hat badefreundliche Temperaturen. Wenn in Mitteleuropa trübe Herbsttage vorherrschen, grünt und blüht es im Süden von Kreta: Die Natur erholt sich nach einem heißen Sommer.

Im März leben wir im Süden von Kreta in einer bunten Vielfalt: Während in den Bergen noch Schnee liegt, lebt die Natur in den Ebenen kraftvoll auf.

 

Wir führen Sie in einer kleinen Gruppe in unsere bevorzugten Wandergegenden Südkretas - auf Tages- und Halbtagestouren. Es sind Spaziergänge und Wanderungen von maximal mittlerem Schwierigkeitsgrad von 2 bis 4 Stunden Dauer: Da benötigen Sie außer gutem Schuhwerk, Freude am Wandern und an der Natur eine einigermaßen gute Kondition – müssen aber sicherlich nicht über besondere sportliche

 Fähigkeiten verfügen. Sie werden diese Region mit all ihrer Schönheit und landschaftlichen Vielseitigkeit erfahren, wie sie so nur im Süden von Kreta existiert! Und außerdem lernen Sie schöne Dörfer und spezielle Sehenswürdigkeiten kennen, abseits aller touristischen „Trampelpfade“.

Wir wandern in einer kleinen Gruppe von maximal sieben Personen unter fachkundiger deutschsprachiger Führung.

Natürlich gibt es auch Zeit zur reinen Entspannung: Sie können die „Kleine Welt“ und die umliegenden Strände mit Muße genießen! 

 

Aus dem Wanderprogramm:

  • Die „Guten Häfen“ und die „Heilige Schlucht"

  • Das „Labyrinth des Minotaurus“ und „Multi-Kulti-Ausgrabungen“ in den Olivenhainen

  • Die „Rouvas-Schlucht“ im Psiloritis-Gebirge und das beste Wasser der Welt

  • Uralte Olivenbäume und schnellwachsende Agaven

  • Schroffes Südküstengebirge und Ausblicke Richtung Afrika

  • Das "Felsenkloster" und die „Palmenschlucht“

  • Die „schrägen Ebenen“ und die „Salzplantagen“

  • Geierfelsen und Zwei-Meere-Aussichten

Kurzfristige Programmänderungen z.B. aus metereologischen Gründen vorbehalten!

7 Übernachtungen im Hotel Resort „Die Kleine Welt“ in komfortablen Bungalows, Frühstücks-Buffet, Nutzung aller Hoteleinrichtungen, Abendessen in der „Kleinen Welt“, Wandersnacks, Transfer vom und zum Flughafen Heraklion, alle Wanderausflüge mit Führungen / Transfer, alle Taxes.

Termin:

16. bis 23. März 2024

Einzelbelegung (Bungalow Typ A) pro Gast € 1920

Doppelbelegung (großer Bungalow Typ D) pro Gast € 1600

Doppelbelegung (Bungalow Typ G, zwei kleine Zimmer, gemeinsames Bad) pro Gast € 1750

 

Die angegebenen Preise verstehen sich ohne Flugreise ab/von Heraklion: Wir sind Ihnen sehr gerne bei der Suche nach guten und günstigen Flügen behilflich und können auch die Buchung für Sie übernehmen.

Für weitere Informationen und Anmeldung: Bitte HIER klicken

Durchführung vorbehaltlich Mindestteilnehmerzahl

Südkreta in der Olivenernte

Olivenernte

Fast fünfzig Olivenbäume kommen auf jeden Einwohner Kretas: Tatsächlich ist das Olivenöl wichtigstes Exportprodukt der Insel und "Hauptnahrungsmittel" für dieMenschen auf der Insel. Das Olivenöl von Kreta hat eine besondere Qualität und gewinnt zunehmend an Beliebtheit im europäischen Ausland: Gutes kretisches Olivenöl nimmt mehr und mehr auch in den Regalen vor allem deutscher Supermärkte Platz ein. Aber Oliven bedeuten für Kreta und die Menschen hier viel mehr: Der Olivenbaum mit seinen Früchten ist seit Jahrtausenden "Kulturträger" und wichtigstes Symbol für das Wohlergehen der Menschen. 

Eine Woche lang steht der Olivenbaum im Mittelpunkt: Wir besuchen den vielleicht ältesten Olivenbaum Kretas, wandern durch Olivenhaine, lassen uns von Experten vor Ort die unterschiedlichen Olivenarten und die Besonderheiten ihres Anbaus erläutern, probieren Olivenöle und -pasten aus, erfahren mehr über die kulturhistorische Bedeutung des Olivenbaums – und natürlich ernten wir selbst Oliven, sind bei der Pressung dabei und können schließlich das eigene Olivenöl kosten und (je nach Erntefleiß...) auch mit nach Hause nehmen...

7 Übernachtungen im Hotel Resort „Die Kleine Welt“ in komfortablen Bungalows, Frühstücks-Buffet, Nutzung aller Hoteleinrichtungen Abendessen in der „Kleinen Welt“, Transfer vom und zum Flughafen Heraklion, alle Ausflüge und Vorträge mit Transfer, alle Taxes.

Termin::

23. November bis 30. November 2024

Einzelbelegung (Bungalow Typ A) pro Gast € 1729

Doppelbelegung (großer Bungalow Typ D) pro Gast € 1299

Doppelbelegung (Bungalow Typ G, zwei kleine Zimmer, gemeinsames Bad) pro Gast € 1399

 

Die angegebenen Preise verstehen sich ohne Flugreise ab/von Heraklion: Wir sind Ihnen sehr gerne bei der Suche nach guten und günstigen Flügen behilflich und können auch die Buchung für Sie übernehmen.

Für weitere Informationen und Anmeldung: Bitte HIER klicken

Durchführung vorbehaltlich Mindestteilnehmerzahl

 

Seminar- und Erlebnisreise: O Mikros Kosmos und Prof. Raphael Staubli, Luzern
 

Klassische Musik und Mythologie

Einfluss und Bedeutung der griechischen Antike auf die mitteleuropäische klassische Musik

Über die Musik der Antike ist wenig bekannt – über Klang und Musizierpraxis weiß man bis heute kaum etwas. Umso größer ist die Faszination, die die Antike als Zeitepoche auf Komponisten der letzten Jahrhunderte bis heute ausgeübt hat.

„In der Geschichte der klassischen Musik war die Bezugnahme auf die griechische Antike immer wieder ein Thema, das unterschiedlich tief in die Entwicklung eingriff. Besonders deutlich und gewichtig kommt dies im Übergang von der Renaissance zur Barockzeit um 1600 in Italien zum Vorschein. Das zeigt sich nicht nur an der Wahl der Themen, zum Beispiel bei den Stoffen, die für die neu entstandene Gattung der Oper verwendet wurden (u. a. der Orpheusmythos), sondern auch in der Auseinandersetzung mit antiken philosophischen Gedanken. - Im Zentrum des Seminars steht die Mythologie, die mit Kreta in Verbindung steht. 

Anhand des «Lamento d'Arianna» von C. Monteverdi werden wir uns mit den Ideen, welche in jener Zeit wichtig wurden, auseinandersetzen. War der Impuls aus der Antike bei diesem Epochenübergang von weittragender geschichtlicher Bedeutung, so war es bei der Oper «Idomeneo, Re di Creta» von W. A. Mozart ein ganz besonderer und individueller Entwicklungsschritt. Nach dem grossen Erfolg der Oper «Der Rosenkavalier» wendeten sich Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss wieder einem antiken Stoff zu, nämlich dem Ariadnemythos. Das Werk «Ariadne auf Naxos» mit seiner interessanten Entstehungsgeschichte wird das dritte Werk sein, mit dem wir uns intensiv beschäftigen werden."

(Raphael Staubli)

Wo sonst kann diesen Themen besser nachgegangen werden als auf Kreta? - „Die kleine Welt“ ist Ausgangspunkt für Fragestellungen, Diskussionen und Antworten rund um das Thema. Zusätzlich gibt es einen Vortrags-Ausflug mit Musikbeispielen in die heutige kretische Musik, in der sich Einflüsse verschiedener Kulturen widerspiegeln – und tatsächliche Ausflüge in die Umgebung machen das Programm zu einem besonderen Ereignis: Denn natürlich bleibt genügend Zeit, Südkreta mit seinen verschiedenartigen Landschaften zu genießen

 

Programm (Änderungen vorbehalten!)

Samstag. Späteste Anreise, Transfer vom Flughafen. Abends Willkommen-Treffen.

Sonntag. Vormittag: Kleine Orientierungsfahrt „Kulturen und Mythos im südlichsten Europa“. Nachmittag: Seminar „Claudio Monteverdi und seine Zeit“ (Teil 1); Mittelpunkt: das „Lamento d’Arianna“.

Montag. Vormittag: „Claudio Monteverdi und seine Zeit“ (Teil 2). Nachmittag: Ausflug „Geschichte und Geschichten: Kulturen in Südkreta“.

Dienstag: Vormittag: Besuch der Ausgrabungen von Faistos und Agia Triada. Nachmittag: Spaziergang an den schönsten Stränden Kretas. Abendausflug nach Matala.

Mittwoch. Vormittag: „W. A. Mozart und die griechische Mythologie“. Nachmittag zur freien Verfügung, Spaziergang durch Olivenhaine.

Donnerstag: Tagesausflug Amari - Kloster Arkadi - Rethymnon - Spili.

Freitag: R. Strauss: „Ariadne auf Naxos“. Abend: „Ausklang“ mit kretischer Musik.

Samstag: Rückreise

7 Übernachtungen, Transfer vom und zum Flughafen, Frühstücksbuffet, Abendessen (ohne Getränke). Veranstaltungen, Ausflüge, Vorträge, Eintritte, Steuern. Nutzung aller Anlagen im Hotel Resort „O Mikros Kosmos“,

Termin:

auf Anfrage

Unterbringung im Einzelbungalow: Euro 2190 pro Person.

Unterbringung im Doppelbungalow: Euro 1870 pro Person.

Unterbringung im Bungalow mit zwei Einzelzimmern und einem gemeinsamen Bad: Euro 1990.

Vor Beginn und nach dem Abschluss der Woche können Aufenthalte im Hotel Resort „O Mikros Kosmos“ dazu gebucht werden.

Bei der Buchung der Flüge sind wir Ihnen ggf. gerne behilflich.

Für weitere Informationen: Bitte HIER klicken

 

Maximale Teilnehmendenzahl: 14 Personen.

Mindestteilnehmerzahl erforderlich.

Musik Mythologie
Retreat

Kooperations- und Gastveranstaltungen:

"Treffpunkt Orient" / Werner von Gent (Veranstalter)
Schicksal, Zufall, Vorsehung?

Eine Literatur-- und Musikreise

Termin:

12. - 20. Oktober 2024

Informationen:

https://www.treffpunktorient.ch/UNSERE-REISEN-UeBERSICHT/

 

bottom of page