top of page

Impressionen

Jahreszeiten. Landschaften. Orte. Plätze. Berge. Strände. Städte.

Die Vielseitigkeit Kretas überrascht immer wieder. Und die ​verschiedenen Jahreszeiten machen die Eindrücke atemberaubend.

In zwei Galerien zeigen wir Impressionen von der Insel Kreta.

 

In der ersten Galerie sind Impressionen ausserhalb (und doch nicht weit entfernt) von Ο μικρὀς κὀσμος zusammen gefasst.

 

In der zweiten Galerie zeigen wir die Landschaft der "kleinen Welt" im Wandel der Jahreszeiten.

Zum Vollbild-Format: Foto anklicken.

Galerie 1

Anker 1

Während das Psiloritis-Gebirge noch schneebedeckt ist, laden grüne und blühende Landschaften in den Ebenen schon zum Spazierengehen ein...

Südsee-Feeling am Strand von Triopetra

Glücklicherweise gibt es morgen ein Wiedersehen zunächst auf der anderen Seite der Ebene von Messara

Wochenende, Hochsaison: Aber immer noch Platz am Strand von Dytikos

Schräge Ebenen in der Umgebung von Matala

Traumwetter am Traumstrand von Komos: Und der einzige Sonnenschirm weit und breit

Abseits von Straßen und Häusern in völliger Einsamkeit: Wandern oberhalb der Rouvas-Schlucht

Farbenvielfalt: Auch im Hochsommer

Nicht in Süd-Kreta: Hinter der Stadt Chania sind die "Weissen Berge" zu sehen, die schon gar im Februar ihrem Namen Ehre machen.

Im Februar laden diese Strände nicht unbedingt zum Baden ein, wohl aber zum intensiven Erleben.

Es sind diese unscheinbaren Tierchen, die im heißen Sommer einen Höllenkrach machen...

... bei der Arbeit ...

Tiefer Winter - in Südkreta.

Den Bruder vom "Fliegenden Holländer" kann man - mit Glück - im See von Zaros entdecken

Auf manchen Wanderungen ist einem ungeteilte Aufmerksamkeit sicher.

Zugegeben - manche Wanderwege Südkretas sind ausgesprochen vielbesucht...

Februarblüte...

Es ist Dezember in Südkreta.

Wintersturm an der Südküste Kretas

Im Frühjahr führen manche Ströme ins Meer, die im Sommer nicht zu ahnen sind.

Sandstrand irgendwo an der Südküste - zum Entdecken.

Auch im Sommer sind viele Flüsse und Bäche wasserführend.

Im Frühsommer lädt dieser Wasserfall zu einer Outdoor-Dusche ein.

Verlassene Bauernhöfe in einer Schlucht.

Unzählige Schluchten laden auf Südkreta ein zu abwechslungsreichen Wanderungen.

Inzwischen sind in vielen auch abgelegenen Schluchten gut begehbare Wanderwege angelegt.

Weitab aller Touristenpfade: Schluchtenwanderungen auf Kreta garantieren Entdeckungen.

Von der Mesara-Ebene windet sich diese Straße über das Küstengebirge nach Lentas.

Am Ende einer Schluchtenwanderung.

In den Berghöhen sind Wanderungen auch im Sommer unter schattenspenndenden Bäumen in frischer Höhenluft sehr angenehm.

Rastplatz oberhalb der Rouvas-Schlucht.

Für jeden Abend die Wiederholung garantiert - und doch nie langweilig.

In den Psiloritis-Bergen

Es gibt Einwohnerinnen auf Kreta, die gegenüber der Landeskultur relativ gleichgültig eingestellt sind.

Wenige Kilometer von der "kleinen Welt" entfernt, gibt es eine ganz andere "kleine Welt".

Herbststurm im Psiloritis-Gebirge.

Das Küstengebirge muss erwandert werden: Straßen gibt es hier kaum.

Verwunschene Brücke in der Amari-Ebene.

Kofinas: Weithin sichtbarer und markanter Berggipfel des Küstengebirges.

Weg in die "Martsalo-Schlucht" unweit der "kleinen Welt". Einsamkeit garantiert.

Sommer in der Amari-Ebene.

Die Dünenstrände von Agios Pavlos.

Weite Strandspaziergänge - aber Vorsicht! Der Sand wird unter intensiver Sonnenbestrahlung heiss!

Ganz hinten links, irgendwo fast hinter dem Berg: "Die kleine Welt".

Januar: Frühling und Winter in direkter Nachbarschaft.

Galerie 2

Anker 2

Januar

Januar

Februar

Februar

März

März

April

April

Mai

Mai

Mai

Juni

Juni

Juli

Juli

August

August

August

Oktober

November

November

November

Dezember

Dezember

Dezember

bottom of page